Alle Meldungen zu Corona - Stand: 26. Mai 2020

27.05.2020

Hier finden sich – ab sofort gesammelt – alle Informationen rund zu den Corona Maßnahmen


Änderung der Corona-Epidemie-Hochschulverordnung (26. Mai 2020)

Bitte beachten Sie die geänderte Version der neuen Corona-Epidemie-Hochschulverordnung der Landesregierung NRW.


Aktueller Stand (08. Mai 2020)

Neue Entscheidung der Landesregierung (8. Mai 2020)

Liebe Studentinnen und Studenten, lebe Kolleginnen und Kollegen,

ich hoffe auch weiterhin, dass Sie gesund und wohlauf sind!

Nachdem das Land Nordrhein-Westfalen am 07. Mai 2020 einen abgestuften Plan von Anti-Corona-Maßnahmen vorgestellt hat, gilt ab sofort an der KHKT folgendes: Die Hochschulen und damit auch die KHKT führen den Ausbildungsbetrieb im Sommersemester prinzipiell digital durch. Anfang Juni werden wir nochmals überlegen, ob bestimmte Lehrveranstaltungen, wie z.B. Tutorien, als Präsenzveranstaltungen durchgeführt werden können. Diese sind bereits jetzt nicht mehr verboten, jedoch haben die Hochschulen generell entschieden, das Sommersemester prinzipiell digital durchzuführen.

Als weitere Maßnahmen im Zusammenhang mit dem online-Semester wird es einen Handapparat zu den im Sommersemester stattfindenden Lehrveranstaltungen geben, der die von den Lehrenden vorgegebenen Werke umfasst. Dieser Handapparat wird sich ab dem 11. Mai 2020 im Raum 1.39 (in der Nähe des Sekretariates) befinden. In diesem Raum können Kopien angefertigt werden. Sie werden gebeten, sich im Sekretariat telefonisch zu melden und für die Anfertigung von Kopien einen Termin zu vereinbaren.
Kopien können zu folgenden Zeiten angefertigt werden: Montag bis Donnerstag 9.00 bis 16.00 Uhr Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr

Es gelten folgende Regelungen:

  • Im Raum 1.39 darf sich jeweils nur eine Person aufhalten
  • In den Gängen der Hochschule und im Sekretariat ist ein Mund-Nasen-Schutz zu benutzen
  • Zugang zur Hochschule besteht ausschließlich über die Außenarkaden
  • Die am Eingang und am Raum 1.39 angebrachten Hinweise zu Hygieneschutz-Maßnahmen sind zu beachten

Außerdem wird es ermöglicht, benötigte Literatur zu normalen Präsenzzeiten des Bibliotheksbetriebs telefonisch oder per E-Mail zu bestellen. Die Bücher werden innerhalb eines Tages zur Verfügung gestellt. Eine persönliche Vorsprache in den Bibliotheksräumen des Augustinusbaus ist nicht möglich.

Mit besten Grüßen
Christoph Ohly


Liebe Studentinnen und Studenten, lebe Kolleginnen und Kollegen,

ich hoffe, Sie sind gesund und wohlauf!

Ich möchte ich Sie über die aktuell geltenden Bestimmungen informieren.

Nach einem gemeinsamen Beschluss von Bund und Ländern vom 15. April 2020 sind die bis dahin gefassten Beschlüsse bis zum 3. Mai 2020 verlängert worden, nach denen das Sommersemester ab dem 20. April 2020 als "Online-Semester" begonnen hat. Das bedeutet nicht, dass diese Beschlüsse mit dem 4. Mai einfach ihre Gültigkeit verlieren. Das Sommersemester läuft bis auf Weiteres als Online-Semester weiter!

Wohl werden in der kommenden Woche am 6. Mai weitere Bund-Länder-Gespräche zu dieser Frage stattfinden, so dass wir im Verlauf der Woche mit entsprechenden Bestimmungen seitens des zuständigen Ministeriums rechnen können. Diese werden klären, ob das Sommersemester weiterhin online verlaufen wird oder ob es in näherer Zukunft Möglichkeiten für die Rückkehr zur Präsenzlehre (möglicherweise auch nur für Einzelfälle) geben kann. Sobald dazu entsprechende Informationen vorliegen, werde ich in Absprache mit der Trägerin auf Sie zukommen, um das weitere Vorgehen zu erörtern und zu entscheiden.

Mit besten Grüßen
Christoph Ohly


Corona-Epidemie-Hochschulverordnung (20. April 2020)

Bitte beachten Sie die "Verordnung zur Bewältigung der durch die Coronavirus SARS-CoV-2-Epidemie an den Hochschulbetrieb gestellten Herausforderungen" der Landesregierung. Diese Verordnung war bereits Gegenstand eines turnusmäßigen Austausch zwischen Rektor Ohly und dem AStA am 20. April 2020.


Beschluss Bundesregierung (16. April 2020)

Deutschland - Gemeinsamer Beschluss von Bund und Ländern - bereits gefasste Beschlüsse bleiben bis 3. Mai 2020 in Kraft

Nach einem gemeinsamen Beschluss von Bund und Ländern vom 15. April 2020 sind die bereits gefassten Beschlüsse bis zum 3. Mai 2020 verlängert, nach denen das Sommer-Semester ab dem 20. April 2020 als "Online-Semester" beginnt (Siehe Meldung vom 9. April 2020).

Die detaillierten Informationen zum gemeinsamen Beschluss entnehmen Sie bitte dem Volltext unter dem angegebenem Link, besonders Punkt 8.


Informationen zum Start des Online-Sommersemesters am 20. April (09. April 2020)

Sommersemester 2020 Online

Liebe Studentinnen und Studenten,

vielen Dank für die Nachfragen und Überlegungen, die uns hinsichtlich der weiteren Gestaltung des Sommersemesters erreicht haben! Nach einer Entscheidung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen vom 07. April 2020 (siehe Pressemitteilung) ist nun klar, dass das Sommersemester in diesem Jahr an allen Hochschulen in NRW zunächst als „Online-Semester“ am 20. April 2020 beginnen wird. Diese Regelung gilt auch an der KHKT.

Zusammen mit der Trägerin der KHKT haben wir in den vergangenen Tagen bereits vorsorglich Maßnahmen ergriffen, um ein solches Online-Semester zu ermöglichen. Dazu gehört eine Bereitstellung „digitaler Klassenräumen“ via Webkonferenz oder die Aufzeichnung und digitale Aufbereitung von ganzer Vorlesungen, die zeitunabhängig gehört werden können.
Sie finden zusammen mit dieser Nachricht eine Übersicht nach Rückmeldung der Dozierenden über die jeweiligen Vorgehensweisen.
Zusätzlich wird die ILIAS Plattform derzeit auf eine neue Version aktualisiert, die zukünftig einen größeren Funktionsumfang enthalten wird. Aktuell nutzen Sie bitte noch die alte Version.

Ich wünsche Ihnen allen trotz dieser ungewohnten Umstände einen guten Start in das Sommersemester 2020 und freue mich auf das erste vollständige Semester mit Ihnen und allen Dozierenden an der KHKT.
Zunächst wünsche ich Ihnen allen gesegnete Kar- und Ostertage.

Mit herzlichem Gruß
Prof. Dr. Christoph Ohly
Kommissarischer Rektor


Informationen des Rektors des Missionspriesterseminars (19. März 2020)

Sankt Augustin / Deutschland - Informationen des Rektors des Missionspriesterseminars, P. Polykarp Ulin Agan

Liebe Studentinnen und Studenten,

bitte beachten Sie die nachstehenden Informationen des Rektors des Missionspriesterseminars, P. Polykarp Ulin Agan.

Vielen Dank!

Professor Christoph Ohly
Rektor

Coronavirus - Handlungsempfehlungen
Mit Schreiben vom 16.03.2020 ist unser Haus bzw. unser Campus seitens der Stadt Sankt Augustin zum Risikobereich im Zusammenhang mit der Ausbreitungsgefahr des Corona-Virus erklärt worden.
Hintergrund ist im Wesentlichen die Öffentlichkeit unseres Hauses im Zusammenhang mit Seelsorge, Hochschule, Raumangeboten für Dritte sowie anderen Besuchergruppen.
Wir sind aufgefordert, einen landesweiten Erlass zu beachten und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.
Vor diesem Hintergrund hat die Hausleitung bereits entsprechende Schritte eingeleitet und gibt nun folgende Handlungsanweisungen:

1. Verbot öffentlicher Veranstaltungen
Alle Veranstaltungen mit Öffentlichkeit im Haus sind bereits seit Wochenanfang abgesagt worden; am Haupteingang wird durch Aushang über die „Schließung“ informiert. Davon sind jegliche Besuchsgruppen gleich welcher Art betroffen. Auch öffentliche Gottesdienste sind untersagt. Die Pforte ist angewiesen, noch eingehende potentielle Besucher entsprechend zu informieren und um Verständnis zu bitten. Über die Möglichkeit zur Beichte in der Beichtkapelle wird der Rektor separat entscheiden.

2. Einschränkung von Übernachtungskapazitäten
Soweit möglich, werden bis auf Weiteres keine Übernachtungsgäste mehr aufgenommen.
Das betrifft sowohl externe Dritte, als auch SVD-nahe Personengruppen. Über Ausnahmen entscheidet allein der Rektor.

3. Mobilität und Kontakt der Mitbrüder
Zur Risikominimierung einer potentiellen Virusausbreitung ist ausdrücklich auch die Einschränkung von Freizeit- und Dienstreisen von Mitbrüdern einzufordern. Alle geplanten Reisen und Fahrten von Mitbrüdern sind auf das Notwendigste zu beschränken. Oberstes Prinzip ist die Kontakteinschränkung bzw. –vermeidung.
Es gilt: Zuhause bleiben, um die Hausgemeinschaft zu schützen.

4. Schutzmaßnahmen im Haus
Folgende persönlichen Schutzmaßnahmen sollten Ihnen bereits bekannt sein:

  • Waschen Sie regelmäßig Ihre Hände (insb. vor dem Essen, nach dem Toilettenbesuch, nach Kontakt mit kontaminierten Gegenständen)
  • Halten Sie Abstand zum Gegenüber, verzichten Sie auf Händeschütteln und Umarmungen
  • Husten und niesen Sie in ein Taschentuch oder in die Armbeuge und drehen Sie sich weg.
  • Lüften Sie regelmäßig Ihr Zimmer und achten Sie auf Ordnung und Sauberkeit.
  • Darüber hinaus werden speziell folgende Verhaltensweisen eingefordert:
  • Halten Sie auch im Speisesaal gebührenden Abstand zum Vordermann an der Essensausgabe
  • Bedienen Sie sich bei den Lebensmitteln keinesfalls mit den Fingern, sondern nutzen Sie das bereitgestellte Besteck und Zubehör
  • Achten Sie bei Tisch auf notwendige Hygiene (insb. Wegbringen von Geschirr und Abfällen auf die bereitgestellten Wagen)
  • Die Mithilfe von Mitbrüdern in der Küche darf nur unter Nutzung von Hygienehandschuhen stattfinden – darüber hinaus sollte die Küche nicht ohne relevanten Anlass betreten werden.
  • Die Nutzung der Haussauna ist möglich, sollte jedoch individuell vorgenommen werden.

5. Mitarbeiter
Die Mitarbeiter insb. in den sensiblen infrastrukturellen Bereichen sind aufgefordert, den Betrieb aufrecht zu erhalten. Wo es nötig und möglich ist, werden Mitarbeiter auch zum Abbau von Überstunden oder Resturlaub nach Hause geschickt. Teilweise ist auch Homeoffice denkbar. Wenn möglich, sollten auch Ihre Kontakte zu den Mitarbeitern aufs Notwendigste beschränkt sein.

6. Verhalten bei Krankheit
Eine Infektion mit dem Corona-Virus kann insb. zu Krankheitszeichen wie Fieber und Husten führen. Auch andere Symptome können relevant sein – die Krankheitsverläufe variieren stark. Melden Sie sich in jedem Falle in der Krankenabteilung, wenn Sie sich krank fühlen.
Unsere Ordensschwestern werden mit Ihnen beraten, wie weiter vorzugehen ist. Nehmen Sie Ihre Krankheit keinesfalls auf die leichte Schulter!

Diese Maßnahmen und Empfehlungen gelten zunächst bis auf Weiteres und dienen dem persönlichen Schutz jedes Einzelnen, der Mitarbeiterschaft und der Hausgemeinschaft, insbesondere den älteren Mitbrüdern. Wir bitten um dringende Beachtung!

P. Polykarp Ulin Agan
Rektor


Aktuelle Informationen zu Corona (13. März 2020)

Aktuelle Information zu Corona

Liebe Studentinnen und Studenten, liebe Kolleginnen und Kollegen,

sicher haben Sie alle in den vergangenen Tagen die Nachrichten zu der europaweiten Corona-Pandemie und den damit verbundenen Gefahren der Übertragung verfolgt.

Aus Sorge um die Gesundheit unserer Studierenden und des Kollegiums wurde heute entschieden, dass auch an der Kölner Hochschule für Katholische Theologie (KHKT) – St. Augustin Vorsichtsmaßnahmen ergriffen werden, um eine Ausbreitung des Virus nach Möglichkeit zu vermeiden. Ich bitte Sie um freundliche Kenntnisnahme der nachstehenden Entscheidungen.

Beginn des Sommersemesters 2020 verschoben

Der Beginn des Sommersemesters 2020 wird bis auf Weiteres auf den 20. April 2020 verschoben. Bis auf die Prüfungen werden keine Veranstaltungen an der Hochschule stattfinden.

Ich werde die Kolleginnen und Kollegen darum bitten, die ausfallenden Veranstaltungen nach Möglichkeit zu kompensieren, etwa durch Material zum Selbststudium. Hinsichtlich der konkreten Ausgestaltung bitte ich Sie vorerst noch um Geduld.
Die Immatrikulations- und Rückmeldefrist (bisher: 01.02.–31.03.2020) wird bis 30. April 2020 verlängert!

Prüfungen

Die Prüfungen vom 16. bis 19. März 2020 finden statt. Die Prüfungssituation wird so gestaltet werden, dass ein maximal mögliches Maß an Vorsicht gilt, bspw. durch einen ausreichenden Sitzabstand bei Klausuren. Dasselbe gilt für den laufenden Hebräisch-Kurs.

Räumlichkeiten

Die Räumlichkeiten der KHKT bleiben bis auf Weiteres geöffnet. Bitte entscheiden Sie sorgfältig, ob Sie das Gebäude aufsuchen müssen.
Weitere Informationen
Bitte informieren Sie sich eigenständig bei den zuständigen Stellen und über die Medien über die aktuellen Entwicklungen.
Ich wünsche Ihnen von Herzen, dass Sie gesund bleiben und sich nicht anstecken. Allen Prüflingen wünsche ich besonders guten Erfolg und Gottes Segen für die anstehenden Prüfungen angesichts dieser zusätzlichen Belastung.

Bei dringenden Fragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat unter der Rufnummer: 02241 - 237 222

Mit herzlichem Gruß
Prof. Dr. Christoph Ohly
Rektor


 
 

Kölner Hochschule für Katholische Theologie

Datenschutz Impressum